Arduino Bücher

Arduino Praxiseinstieg
Das Werk liegt dem Rezensenten noch nicht vor. Ein Blick in das Literaturverzeichnis sowie das Probekapitel lässt aber auf ein sauber strukturiertes und systematisches Buch hoffen, das eine robuste Einführung in deutscher Sprache verspricht.

Arduino für Bastler, Designer und Geeks
Das erste deutsche Arduino-Buch in zweiter Auflage. Neben dem für Unterrichtszwecke klaren Sprachvorteil glänzt dieses Buch mit einem langen Einleitungsteil, in dem die Grundlagen in aller Ruhe erklärt werden. Danach folgen unkonventionelle Projekte und ein klarer Schwerpunkt im Musik-Bereich. In der zweiten Auflage kommen noch ein paar Anmerkungen zu Licht und Wearables hinzu. Alles in allem eine lohnenswerte Anschaffung, wenngleich auch in seiner Auswahl ziemlich unstrukturiert.

Praxisbuch Arduino
Der Titel aus dem Franzis-Verlag bietet die übliche Einführung, d.h. Produktübersicht, Programmiergrundlagen, einfache LED-Projekte. Dann geht es aber weiter mit dem I2C-Bus, GPS und LCD-Bildschirmen, wodurch es eine praktische Ergänzung zu anderen Einführungswerken ist.

Getting Started with Arduino
Das Buch eines der Arduino-Schöpfer richtet sich an den absoluten Neuling. Sehr behutsam werden die IDE und grundlegende Schaltungen vorgestellt. Allerdings kommt es über ein paar LED-Projekte nicht hinaus. Das letzte Kapitel wartet dann überraschend mit einer anspruchsvollen Processing-Arduino-Lampe auf, aber sehr verständlich für den Nicht-eingeweihten dürfte das nicht sein.

Making Things Talk
Das zweite Buch Arduino. Wer genug von den blinkenden LEDs hat, findet hier die nötigen Informationen, um Arduinos mit Ethernet, Bluetooth, XBee, WiFi, Infrarot oder RFIDs zusammen arbeiten zu lassen. Thematisch sauber aufeinander aufbauend und überzeugende Beispiele machen dieses Buch zu einer klaren 5-Sterne-Empfehlung. Für Fortgeschrittene.

Building Wireless Sensor Networks
Dieses Buch ist mehr über XBee als über Arduino. Dennoch ist es die ideale Vertiefung von Making Things Talk, zeigt es doch zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten von drahtlosen Sensor-Netzwerken. 

Practical Arduino
Ein weiteres zweites Arduino-Buch. Hier haben sich nicht Arduino-Freaks nach außen gewagt, sondern professionelle Bastler einmal mit dem Arduino beschäftigt. Im Gegensatz zu Making Things Talk eröffnet diese nicht ein neues Anwendungsfeld wie Kommunikation, sonder zeigt, was auch stand-alone alles möglich ist. Die Projekte bewegen sich im Bereich Heim-Automation, Interface-Design und Umwelt-Monitoring. 

Arduino Microcontroller Processing for Everyone
Besprechung folgt. Das Inhaltsverzeichnis verspricht aber endlich mal ein Buch, das den ATMega328 etwas intensiver behandelt als die anderen Werke, d.h. Serielle Kommunikation, Analog/Digital-Wandlung, Interrupts und Timer. Insofern erscheint es als ideale Ergänzung zu den eher projektzentrierten Werken. 

Beginning Arduino
Dieses Buch stellt anhand von 50 kurzen aber auch anspruchsvollen Projekten die grundlegenden Arduino-Techniken vor. Jedes Projekt ist mit Fritzing bebildert, der Code wird ausführtlich dokumentiert. Ein ausführlicher Index rundet den Text ab. Ein paar gliedernde Seiten mehr hätten aus dem Buch die ideale Referenz machen können, so aber ist die Suche nach den richtigen Tricks in den einzelnen Beispielprojekten notwendig.

30 Arduino Projects for the Evil Genius
Eine weitere Einführung. Nach den obligatorischen LED-Projekten kommen interessantere Anwendungen, die profundere Elektronik- und Programmierkenntnisse voraussetzen. Auf der Website sind alle Projekte mit einem großflächigen Foto dokumentiert

Arduino Cookbook
Das Buch erscheint im März 2011, das Inhaltsverzeichnis ist aber bereits verfügbar. Die Cookbook-Reihe verspricht Lösungen für gängige Probleme, in unserem Fall den Anschluss gängiger Sensoren und Aktoren in zunehmender Komplexität bis hin zu Netzwerkanbindungen. 

Arduino: The documentary
Ein wunderbarer Dokumentarfilm über die Macher von Arduino, das Projekt und die Gedanken dahinter, einer Community von Designern und Künstlern ein Werkzeug für den kreativen Aurdruck zur Verfügung zu stellen.

Open Softwear
In diesem frei verfügbaren Ebook werden die Grundlagen des wearable Computing vorgestellt. Allerdings ist es ein weiteres sehr grundlegendes Werk, das viele seiner 104 Seiten auf die Erläuterung der IDE und die Grundlagen von Hard- und Software verwendet. Aber hier werden die blinkenden LEDs in Kleidung genäht und nicht auf Steckbretter gesteckt. Und wer wollte nicht immer schon einen Reißverschluss-Sensor an seiner Jacke haben?

Programming Interactivity
Ein Buch, das es ein wenig zu gut meint. Geboten werden Einführungen in Arduino, Processing und OpenFrameworks. Gerade die beiden letzteren sind ziemlich redundant, der geneigte Leser wird sich auf eines der beiden konzentrieren, womit ein Drittel des Buches den Status nice-to-know hat. Für die beiden übrigen Techniken gibt es inzwischen auch bessere Bücher, die schon aus Platzgründen mehr als nur die Oberfläche ansprechen können.

Physical Computing
Ein Buch aus der Prä-Arduino-Zeit. Behandelt werden der Basic Stamp 2 mit PBASIC, der NetMedia BX-24 mit BX-BASIC, der PIC 18F452 mit PicBasicPro sowie Basic Atom Pro 24 mit MBASIC. Technisch ist dieses Buch damit zwar längst überholt, es enthält aber immer noch einige Dinge, die es anderswo nicht gibt, darunter grundlegende Algorithmen für Multitasking (S. 189 ff.), Edge Detection (S. 195 ff.), Debouncing (S. 205 ff.) und Glättung durch Mittelwertbildung (S. 207 ff.). 

};